TitroWico

Der Mehrkanal-Multititrator

TitroWiCo ist eine eingetragene Marke der 
Cornelius Consult  
Am Siepen 17, D-44803 Bochum
Tel. +49 234  9351135  Fax. +49 234  9351137 info@titro.de

Letzte Änderung: 28.August 2001

Titrator
Anwendungsgebiete:
Abfallanalytik (pH-stat Elution)
Bioverfügbarkeitsuntersuchungen (gemäß Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV)
Elution analog dem niederländischen Verfahren NEN 7343 sowie DIN 19528
pH-Pufferung im Prozeß
Medizinische Analytik und Forschung
Korrosionsuntersuchungen
Standardtitrationen

IKT-Labor
Foto mit freundlicher Genehmigung des IKT, Gelsenkirchen
Das System ist in seiner Universalität für die genannten Aufgaben sowie dem günstigen Preis-/Leistungsverhältnis kaum zu überbieten. 
Ursprünglich als Referenzgerät für das NRW- pH-stat Elutionsverfahren entwickelt und eingesetzt, wurde die Anwendungspalette um alle gängigen Titrations- und Dosieraufgaben erweitert und ersetzt in vielen Labors bis zu acht herkömmliche Titratoren. Dabei benötigt das Gerät jedoch nur die Fläche einer DIN A4 Seite. 
Inzwischen wurde das pH-stat Verfahren zur Untersuchung von Abfällen, belasteten Böden und Reststoffen bereits in zahlreichen Bundesländern und bei Untersuchung von Liegenschaften auch auf Bundesebene als vorzuhaltende Methode für akkreditierte Untersuchungslabore vorgeschrieben. 
Zur Standard-Laborversion sind Sonderversionen für Spezialanwendungen sowie Prozessausführungen verfügbar, die auch einen Einsatz in Produktionsprozessen ermöglichen. In das stets auf den aktuellen technischen Stand aktualisierte System sind über 9 Jahre Erfahrung im Bereich Titrationstechnik eingeflossen. 


[Lieferumfang] [Seitenanfang] [Anwendungen] [Bedienungssoftware] [Kontakt]

Konfiguration
Es stehen Ausführungen mit jeweils 4 oder 8 Kanälen zur Verfügung, wobei die 4-Kanal-Versionen jederzeit auf 8 Kanäle aufgerüstet werden können. Als Bedienungs-, Auswertungs- und Archivierungssystem kommt ein handelsüblicher PC zum Einsatz. 

Je nach Verwendungszweck wird das System um die notwendigen Komponenten ergänzt:

  • Für die pH-stat-Elution handelt es sich dabei um einen Schütteltisch mit Gefäßhalterungen, speziellen Titriergefäßen, passenden Elektroden und den notwendigen Kleinteilen. 
  • Für Bioverfügbarkeitsuntersuchungen ist ein temperiertes Schüttelbad erforderlich.
  • Für Säulenelutionen werden die entsprechenden Kanäle  mit der Säulenelutionseinheit verbunden.

  • Leistungsumfang
    Das Titrations-System TitroWiCo ist in der Lage, bis zu acht Proben mit unterschiedlichen Titrationsalgorithmen gleichzeitig zu bearbeiten. Die damit gewonnene Unabhängigkeit ermöglicht es, sehr unterschiedlich angelegte Versuche parallel (Multitasking) durchzuführen - TitroWiCo ersetzt somit acht herkömmliche Titratoren. 
    Jedem Versuch ist eine individuelle Elektrode und ein eigenes Dosiergerät zugeordnet; alle Proben stehen während des gesamten Versuchsablaufs unter der Kontrolle der Steuereinheit, so daß zu keinem Zeitpunkt des Experiments undefinierte Zustände des chemischen Milieus in der Lösung möglich sind. Das Multitasking-System TitroWiCo wurde ursprünglich entwickelt, um eine spezielle Variante gängiger Titrationsmethoden mit optimierten Algorithmen durchführen zu können: Die Titration eines Feststoff-Lösungs-Gemischs. Standard-Titratoren sind nur unter erheblichem Kalibrationsaufwand in der Lage, bei sich verzögert einstellenden Reaktionsgleichgewichten zwischen Feststoff und Lösung den pH-Wert innerhalb geringer Schwankungsbreiten konstant zu halten. TitroWiCo stellt die gängigen Titrationsaufgaben der Pufferkurven-Aufnahme und der pH-stat-Titration sowohl für Ein- als auch Mehrphasensysteme zur Verfügung. 

    Bedienungssoftware
    Das TitroWiCo-Bedienungsprogramm ist vollständig menügeführt und entspricht den üblichen Windows-Konventionen für ein MDI-Programm (Multi-Document-Interface). Die Bedienung kann innerhalb kurzer Zeit auch von ungeübten Anwendern vorgenommen werden. 
    Alle für die Einrichtung eines Versuchs notwendigen Schritte, einschließlich der Elektrodenkalibrierung, werden durch die Software unterstützt. Selbstdefinierte Methoden können abgespeichert und für neue Versuche wieder aufgerufen werden. Während des Versuchsablaufs werden die Daten in einzelnen Fenstern in versuchsspezifischen Koordinatensystemen grafisch dargestellt. Die Meßdaten können in unterschiedlichen Modi dargestellt werden; den Achsen des Koordinatensystems können die Größen pH-Wert, Spannung, Zeit und die Titrationsmenge zugeordnet werden. Alle Achsen sind beliebig skalierbar. Pufferkurvenaufnahmen können in einer differentiellen Darstellung auf Wendepunkte untersucht werden. Neben der in das Programm integrierten Auswertung ist die Weiterverarbeitung der Daten mit Tabellenkalkulationsprogrammen, Datenbanken und Grafikprogrammen möglich. 

    Beispiel: Bedienungsoberfläche des Auswertungsprogramms

    Auswertungsprogramm
    Funktionen der TitroWiCo-Software in Stichpunkten

    TitroWiCo - Der Multititrator
    SeitenanfangStartseite
    Literatur
    Veröffentlichungen und Diskussionsbeiträge
    Anforderung von Informationsmaterial

    Ingenieurbüro Cornelius Consult
    Am Siepen 17, D-44803 Bochum, Tel. +49 234 9351135, Fax. +49 234 9351137
    info@titro.de